Internet der Dinge, vernetzte Objekte: die neue Rollenverteilung in der Industrie

Verbinden Sie alle Anlagen mit dem Informationssystem des Werks

 

Das Internet der Dinge (englisch IoT und IIoT für Industrial Internet of Things) erobert sich nach und nach seinen Platz in den Werkstätten.

 

Im Gegensatz zum Massenmarkt geht es nicht darum, Millionen von Geräten weltweit miteinander zu vernetzten, sondern vielmehr um ein breites Spektrum materieller industrieller Lösungen, mit jeweils einer eigenen technologischen Lösung und einer kommunizierenden Schnittstelle. Schrank für vernetzte Werkzeuge, Smart-Sensoren, Behälter für die Bestandsprodukte: alle diese neuen Objekte können kommunizieren.

 

Der Vorteil des Internets der Dinge besteht darin, dass alle diese Geräte, egal ob mobil oder nicht, mit dem Informationssystem des Werks verbunden werden können. In Qubes wurden die nötigen Schnittstellen für die Kommunikation mit diesen neuen Technologien integriert. Die Lösung geht sogar noch einen Schritt weiter und sammelt alle Datenströme der Geräte, um sie in Form von nutzbaren Daten bereitzustellen.

  • Rückverfolgbarkeit & vernetzte Werkzeuge

  • RFID-Technologie

  • Industrielle Anwendung

Rückverfolgbarkeit & vernetzte Objekte im Werk

 

Durch die Integration der richtigen Schnittstellen und Technologien ermöglicht Qubes die Verbindung aller bei der Produktion verwendeten Werkzeuge und sammelt während der gesamten Fertigungskette in Echtzeit Werkzeug- und Maschinendaten.

 

Qubes überprüft und validiert die Tauglichkeit des Werkzeugs und des Operators für die Ausführung des geplanten Vorgangs. Die Verwendung des Werkzeugs löst automatisch eine Datenaufzeichnung zur Rückverfolgung aus, die anschließend mit Filtern abgerufen werden kann: Datum, Fertigungsauftrag, Benutzer …

traçabilité outils connectés Qubes Creative-IT

Gehen Sie bei Ihren Überlegungen noch einen Schritt weiter und laden Sie das Weißbuch herunter: IoT, 3D-Druck, industrielle Big Data: Werden alle diese neuen Technologie den Weg in die Werkstätten finden?

Die RFID-Technologie: ein einfaches und effizientes Tool für vernetzte Werkzeuge

Im Rahmen einer technologischen Partnerschaft und der Zusammenarbeit mit einem Experten für RFID-Lösungen bietet Qubes einen Schrank für vernetzte Werkzeuge.

 

Anhand von speziell für die Werkzeuge bestimmten Schubladen und Regalen erkennt der vernetzte Schrank den Ein- und Ausgang der Werkzeuge. Nur berechtigte Operatoren haben Zugriff. Jederzeit kann problemlos überprüft werden, ob alle Werkzeuge im Schrank vorhanden sind: Wenn ein Werkzeug fehlt, ermittelt der Schrank den Standort des Werkzeugs und den letzten Benutzer automatisch.

armoire RFID Qubes Creative-IT

Eine Anwendung für die Luftfahrtindustrie

Une application de Qubes dans l’industrie aéronautique avec Creative-IT

Diese Art von vernetztem Schrank kommt am häufigsten in der Luftfahrtindustrie zum Einsatz, wo die Sicherheit des Zugangs zu allen Objekten sowie die Reduzierung der Folgen von verlorenen Objekten (FOD) oberste Priorität haben.

 

In solchen Umgebungen muss sichergestellt werden, dass bei der Fertigung, zum Beispiel bei der Produktion eines Flugzeugtriebwerks, kein Gegenstand vergessen wurde.

 

Mit den kommunizierenden Lösungen von Qubes:

– sind diese Überprüfungen deutlich einfacher: verkürzte Suchzeit

– werden Diebstähle reduziert, weil eine Zugangskarte für den Zugriff auf den Schrank erforderlich ist.

– werden Kalibrierungskontrollen ab dem Moment, ab dem alle Werkzeuge lokalisiert wurden, vereinfacht.

 

Neben Zugangskontrollen bietet die Lösung auch die Möglichkeit, sämtliche Wertgegenstände zu verwalten: Ersatzteile für die Wartung, Rohstoffe …

 

Mit Qubes können Sie Ihre Lösung nach Maß an Ihre Anforderungen anpassen.